So kehren Sie gut ins Büro zurück

man riding a bike on his way to work

published

Read time

5 minutes

Immer mehr Menschen kehren nach einer langen Zeit der Heimarbeit allmählich ins Büro und in einen normaleren Arbeitsalltag zurück. Es kann ein großer Umbruch sein, genau wie damals, als Sie nach Hause geschickt wurden. Aber, anders als damals, können Sie sich dieses Mal vorbereiten und entsprechend planen.

Es kann ein wenig überwältigend sein, ins Büro zurückkehren zu müssen. Jetzt hatten wir uns alle gerade erst daran gewöhnt, von zu Hause aus zu arbeiten. Vielleicht hatten Sie sich sogar ein Büro eingerichtet, um von zu Hause aus zu arbeiten, damit Sie ergonomisch gut sitzen? Und dann ändern sich die Dinge – und Sie müssen zurück in das alte Büro.

Lesen Sie auch: Zurück zur Arbeit: Erwartung vs. Realität

Zurück im Büro – in einer neuen Normalität

Wenn Sie nervös sind, weil Sie nach einer langen Zeit der Heimarbeit wieder an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren müssen, dann sind Sie höchstwahrscheinlich nicht allein. Studien zeigen, dass wir im Allgemeinen gerne von zu Hause aus arbeiten. Die dänische Gewerkschaft Djøf hat zum Beispiel eine Umfrage unter ihren Mitgliedern durchgeführt, bei der eine Mehrheit angab, dass sie gerne mehr Tage von zu Hause aus arbeiten würden, nachdem sie offiziell ins Büro zurückkehren.

Das bedeutet, dass die Arbeit der Zukunft kein „entweder/oder“ sein muss, um wieder ins Büro zu kommen – sie kann beides sein. Und deshalb ist es entscheidend, dass Sie mit Ihrem Vorgesetzten darüber sprechen, wie Ihr Alltag zusammengestrickt sein sollte, damit Sie gut in die Arbeit zurückkehren.


Legen Sie sich von Anfang an gute Gewohnheiten zu, wenn Sie ins Büro zurückkehren

Um gut ins Büro zurückzukehren, ist es wichtig, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Vorgesetzten einen Plan erstellen. Es macht es einfacher, nicht in alte, schlechte Gewohnheiten zurückzufallen und gleichzeitig Ihre Arbeitserwartungen in Einklang zu bringen.

Viele von uns neigen dazu, viel zu viel zu arbeiten, wenn wir ins Büro zurückkehren. Anstatt diesen Fehler zu machen, sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten und eventuell mit Ihren Kollegen darüber, wie Sie Prioritäten setzen können, damit Sie nicht in der Arbeit ertrinken.

Gute Tipps im Bezug auf Ergonomie am Arbeitsplatz und im Home-Office

Dies macht es einfacher, einen Rahmen für Ihren Arbeitstag festzulegen, damit Sie nicht zu viel arbeiten und sich erschöpfen. Auf diese Weise können Sie es auch genießen, wenn Sie freie Zeit haben, und haben kein schlechtes Gewissen, weil Sie etwas nicht geschafft haben.

Die guten Gewohnheiten finden sich auch in dem, was wir gelernt haben, wenn wir zur Arbeit nach Hause geschickt werden. Vielleicht haben Online-Meetings in mancher Hinsicht besser funktioniert, weil sie dann kürzer gehalten werden konnten. Vielleicht haben sich einige Meetings als überflüssig erwiesen. Und vielleicht haben Sie ganz neue Dinge darüber gelernt, wie Sie selbst am besten arbeiten können.

Dies sind alles Dinge, die Sie mitnehmen können, um neue, gute Arbeitsgewohnheiten zu schaffen.


Gute Ergonomie ist auch eine gute Angewohnheit

Wir alle wurden sehr schnell in die Arbeit von zu Hause aus hineingeworfen. Die meisten haben an schlechten Heimarbeitsplätzen in der Küche, im Wohnzimmer oder im Kinderzimmer gesessen, die nicht ergonomisch für die Arbeit ausgelegt sind.

Lesen Sie auch: Vorbeugung von Handgelenkschmerzen bei der Büroarbeit

Gleichzeitig ist es wahrscheinlich auch schwieriger geworden, sich daran zu erinnern, dass es bei der Ergonomie nicht nur darum geht, den richtigen Bürostuhl in der richtigen Höhe zu haben. Es geht auch darum, was man sonst mit seinem Körper macht.

Daher ist es eine willkommene Gelegenheit, mit den guten Gewohnheiten der Abwechslung und der Pausen zu beginnen, wenn Sie ins Büro zurückkehren. Dies bringt sie dazu, daran zu denken, die Arbeitsposition im Laufe des Tages mehrmals zu wechseln und Pausen einzulegen. Sie können die Pause dann nutzen, um sich ein wenig zu bewegen und mit Ihren Kollegen zu sprechen, die sich ebenfalls an die guten, ergonomischen Gewohnheiten erinnern müssen.

Lesen Sie auch: Ergonomie im Büro: Wie man sie auf die Tagesordnung setzt

Indem Sie gute Gewohnheiten bei der Rückkehr zur Arbeit einführen, können Sie sie auch zu Hause leichter umsetzen.


Seien Sie ein guter Kollege

Zu Hause müssen Sie sich nur zu sich selbst als Kollege in Beziehung setzen. Aber jetzt müssen Sie sich wieder auf alle Ihre Kollegen in der realen Welt beziehen – und das nicht nur virtuell. Das kann hart sein, sowohl für Sie als auch für alle Ihre Kollegen. Das ist völlig normal, und Sie können diese Umstellung gut überstehen, indem Sie besonders gute Kollegen sind – sowohl zueinander, als auch zu sich selbst.

Seien Sie tolerant und flexibel und helfen Sie sich gegenseitig, einen guten Start in die Arbeit zu finden. Akzeptieren Sie, dass die Stimmung und die Energie schwanken und dass das bedeutet, dass die Arbeitsleistung vielleicht nicht mehr so ist wie damals, als Sie nach Hause geschickt wurden.

Wenn Sie sich an all das halten, sollte Ihre Rückkehr ins Büro gut verlaufen.