Tennisarm mit einer vertikalen Maus bekämpfen

Jim Chapman ist Ingenieur und arbeitet für The Defence Science and Technology Laboratory (DSTL) des britischen Verteidigungsministeriums. Nach viele langen Arbeitstagen vor einem Computer hat sich bei ihm ein Tennisarm entwickelt, der als Folge einer schlechten Armstellung und eintönigen Bewegungen hervorgerufen worden sein kann, beispielsweise durch den Gebrauch einer herkömmlichen Computermaus.

Jim Chapman

Ingenieur

The Defence Science and Technology Laboratory

Besorgen Sie sich eine vertikale Maus

Nach einer Arbeitsplatzbeurteilung, bei der mir empfohlen wurde eine vertikale Maus zu verwenden, habe ich einige Zeit damit verbracht verschiedene Vertikalmouse zu untersuchen und habe einige davon in unserer arbeitsmedizinischen Abteilung ausprobiert. Zu guter Letzt bin ich auf die Unimouse von Contour Design gestoßen, die durch ihre Flexibilität und Verstellbarkeit mein Interesse geweckt hat.

Eine Größe für alle?

Es ist ein leichtes eine vertikale Maus im Netz zu finden, aber eines der größten Probleme ist, eine zu finden, die zu Ihren Händen passt. Viele ergonomische Maushersteller geben Ihnen die Möglichkeit zwischen einer kleinen, mittleren oder großen Maus zu wählen. Die Unimouse hingegen erleichtert es Ihnen, denn diese Maus ist für viele Handgrößen geeignet.

“Andere Produkte auf dem Markt sind in „Einheitsgrößen“ hergestellt, die zu Jedermann passen sollen. Dies bedeutet aber, dass ich meinen Griff anpassen müsste – das ist unangenehm für mich und unnatürlich für meine Hand. Die Unimouse ist in der Neigung der Handauflage verstellbar und die Daumenauflage ist in alle Richtungen beweglich. Dies ermöglicht es mir die Passform an meine Hand anzupassen. Dies macht die Unimouse zur besten Alternative, meiner Meinung nach.”

" Eine besondere Funktion ist, dass die mittlere Taste der Maus als Doppelklick fungiert. Diesen Doppeklicktaste benutze ich regelmäßig, um meinem Zeigefinger eine Pause zu können, denn weniger Klicks bedeutet weniger Spannung "

Eine vertikale Maus für einen freundlicheren Händedruck

Eine vertikale Maus ist dafür entwickelt Belastungen im Handgelenk zu reduzieren. Die Händedruckstellung, die man mit der Unimouse einnimmt, ist um einiges natürlicher als die horizontale Handstellung, die mit einer traditionellen Maus eingenommen wird. Deshalb betrachten viele Ergonomen vertikale Mäuse als ein gesünderes Arbeitsmittel. In Jims Fall hingegen war zu viel Vertikalität auch nicht die richtige Lösung.

“Einige der Mäuse die ich ausprobiert habe sind sehr aufrecht und fühlen sich unnatürlich an. Der Winkel ist sehr schlecht und kann nicht verstellt werden. Das Gelenk der Unimouse hingegen erlaubt es mir den Winkel zu verstellen, welches besser für meinen Tennisarm ist. Gleichzeitig ist der Winkel nicht so aufrecht, dass sie unmöglich zu verwenden wäre.”

Lesen Sie hier mehr über die Unimouse

Doppelklick

Der größte Vorteil der Unimouse ist, dass sie mir eine bessere Handposition bietet, sie wurde aber auch entwickelt, um das Leben auf andere Weise zu erleichtern: Sie hat unter anderem eine variable Cursorgeschwindigkeit und kann obendrein mit einem Softwareprogramm optional progammiert werden, welches gratis zum Download bereitsteht.

“Eine besondere Funktion ist, dass die Taste, die in der Mitte platziert ist, als Doppelklick fungiert. Diesen Taste benutze ich regelmäßig, welches meinem Zeigefinger eine Pause gönnt. Als Ingenieur empfehle ich ganz klar die Unimouse. Sie ist robust, durchdacht und meine Schmerzen im Ellenbogen sind verschwunden.”

Über DSTL

Das Defence Science and Technology Laboratory (DSTL) stellt sicher, dass innovative Wissenschaft und Technologie zur Verteidigung und Sicherheit des Vereinigten Königreichs beitragen.

DSTL ist ein Verwaltungsorgan unter dem britischen Verteidigungsministerium.

14 Tage kostenlos testen

Testen Sie die Unimouse, die Schmerzen und Beschwerden in Unterarm und Händen vorbeugt und lindert.
Wählen Sie zwischen Kabellos und verkabelt Version und rechter oder linker Hand.

Das Angebot richtet sich nicht an private Endanwender sondern ausschließlich an Unternehmen.

TEILE DIESE FALLGESCHICHTE

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email